Patient beim Arzt

Vernetzte Gesund­heits­ver­sorgung

Das Schweizer Gesundheitssystem steht vor grossen Herausforderungen. Wichtig ist für die CSS, dass auch zukünftig alle Menschen Zugang zu qualitativ hochstehenden Behandlungen haben. Ein Schlüssel dazu ist die Koordination und Vernetzung aller Beteiligten.

Die Gesundheitsversorgung neu denken

Die Anforderungen an eine gut abgestimmte Behandlung steigen: Die Bevölkerung wird älter, chronische Krankheiten nehmen zu. Medizinisch-technologische Fortschritte ermöglichen auch schwer kranken Menschen ein längeres Leben.

Doch das fragmentierte Gesundheitssystem der Schweiz bietet grosse Hürden. Erkrankte Personen werden von einem Behandelnden zum nächsten verwiesen. Oft fehlt die Koordination. Zudem sind die Krankheits- und Behandlungsdaten nicht für alle Beteiligten zugänglich. Das macht das Gesundheitswesen schwerfällig und teuer. Und es entspricht nicht den heutigen Bedürfnissen der Patientinnen und Patienten.

Die Zusammenarbeit muss weitergedacht und das stetige Wachstum der Gesundheitskosten gebremst werden.

Das Gesundheitssystem von morgen

Wie wir Pionierarbeit für das Gesundheitssystem leisten

Als Branchenführerin engagiert sich die CSS seit Langem dafür, die Zukunft des Gesundheitswesens mitzugestalten und die integrierte Versorgung voranzubringen. Bereits in den 1990er-Jahren entwickelte die CSS das erste HMO-Modell. 2020 haben wir mit dem alternativen Versicherungsmodell Multimed einen weiteren wegweisenden Schritt getan.

So engagiert sich die CSS

Von unseren Modellen und Innovationen profitieren nicht nur Patientinnen und Patienten, sondern auch das Schweizer Gesundheitssystem:

  • Wir unterstützen unsere Kundinnen und Kunden dabei, ihre eigene Gesundheitsversorgung unkompliziert zu organisieren.
  • Dank stärkerer Zusammenarbeit mit den Leistungserbringern reduzieren wir Bürokratie und Fehlbehandlungen und erhöhen so die Behandlungsqualität. Das trägt auch zur Dämpfung des Kostenanstiegs bei.