Weihnachtsguetzli mit wenig Zucker: 3 Ideen

953814432 953814432

Festtage ohne Weihnachtsguetzli – undenkbar! Wer ge­sund­heits­bewusst naschen möchte, kann statt Haushaltszucker süsse Alternativen verwenden. Damit schmecken Mailänderli und andere Leckereien mindestens genauso gut.

Vorfreude in der Adventszeit

Wenn es draussen kalt und dunkel wird und die Wohnungen mit weihnachtlichen Düften erfüllt sind, weckt das unsere schönsten Kindheitserinnerungen an Weihnachten. Denn Guetzli backen gehört zur Adventszeit einfach dazu. Nebst traditionellen Rezepten lohnt es sich auch mal etwas neues auszuprobieren.

Süsse Alternativen für leckere Weihnachtsguetzli

Am besten schmecken Weihnachtsguetzli selbstgemacht. Üblicherweise wird in den Rezepten Haushaltszucker verwendet. Immer öfter aber finden sich auch süsse Alternativen. Populär ist der zahnfreundliche und kalorienärmere Birkenzucker (Xylit). Wer mag, kann sein Gebäck auch mit Honig, Ahorn-, Dattel- oder Reissirup süssen. Oder mit diversen Süssungsmitteln, die zunächst vielleicht gewöhnungsbedürftig sind.

Hirse Plätzchen mit Orange

Wer neben traditionellen Brunsli & Co eine Abwechslung braucht, kann die fruchtige Guetzli-Variante mit Hirse und Orange ausprobieren. Zum Zubereiten und Backen benötigt man ungefähr 40 Minuten.

Haltbarkeit: In einer Keksdose – gut verschlossen und vor Feuchtigkeit geschützt – sind die Kekse ca. 1-2 Wochen haltbar.

So geht die Zubereitung

Frische Orangenschalen verleihen den Hirse Plätzchen einen besonders fruchtigen Geschmack.
  1. Hirseflocken, Mandeln, Salz und Backpulver miteinander vermengen. Vanilleschote auskratzen und beigeben, mischen.
  2. Eigelb vom Eiweiss trennen. Eiweiss mit dem Küchenrührgerät schaumig schlagen, zur Seite stellen.
  3. Eigelb mit Agavensirup, Mandelmus und Orangensaft + Abrieb der Schale vermengen. Eigelbmischung zu den Hirseflocken geben, gut vermengen. Geschlagenes Eiwess vorsichtig von Hand unterziehen.
  4. Backofen auf 180 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. 2 Esslöffel zur Hand nehmen und damit gleichmässige Kekse formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.
  5. In der Mitte des Ofens für ca. 10-12 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen und auf einem Gitter vollständig auskühlen lassen.

Zutaten für ca. 30 Plätzchen

  • 200g Hirseflocken
  • 70g Mandeln (gemahlen)
  • 60g Agavensirup
  • 40g Mandelmus
  • 1 Vanilleschote (ausgekratzt)
  • 2 Eier
  • 2 Prisen Salz
  • 1 KL Backpulver
  • 1 Orange (Schale abgerieben + 2 EL Saft)
weihnachtsguetzli-wenig-zucker-mailaaenderli.jpg

Mailänderli sind in allen Formen ein Genuss – egal ob Engel, Herz oder Stern.

Mailänderli ohne Haus­halts­zucker

Traditioneller geht es kaum: Praktisch jeder Haushalt verfügt während den Weihnachtstagen über eine Guetzli-Box, gefüllt mit Mailänderli. Als Alternative von Zucker schmecken sie auch mit Birkenzucker.

  1. Butter und Birkenzucker mit dem Handrührgerät zu einer hellen Masse verrühren. Zitrone und Ei dazugeben, weiterrühren. Mehl dazu streuen und zügig zu einem Teig vermengen. Zudeckt 1 bis 2 Stunden kühl stellen.
  2. Teig portionsweise dünn ausrollen, Guetzli ausstechen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben, kühl stellen.
  3. Backofen auf 170 Grad vorheizen. Eigelb mit Wasser oder Milch verrühren. Mailänderli damit einstreichen. 12 bis 15 Minuten in der Ofenmitte backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Zutaten für 40 Stück

  • 250g Weizen- oder helles Dinkelmehl
  • 100g weiche Butter
  • 125g Birkenzucker (Xylit)
  • ein Spritzer Zitronensaft oder etwas abgeriebene Zitronenschale
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 EL Wasser oder Milch
weihnachtsguetzli-wenig-zucker-chai-truffel.jpg

Kakaonibs und Datteln geben den Chai-Trüffel eine süss-herbe Note.

Chai-Trüffel als vegane Guetzli-Variante

Der Backofen ist bereits mit anderen Leckereien besetzt? Kein Problem – es geht auch ohne Backen: die süss-herben Chai-Trüffel als vegane Variante lassen sich unkompliziert zubereiten. Im Kühlschrank sind sie gut 1 Woche haltbar.

  1. Datteln entsteinen und zusammen mit den restlichen Zutaten in einen leistungsstarken Mixer geben. Gut mixen bis eine gleichmässige, klebfähige Masse entsteht.
  2. Mit sauberen Händen wallnussgrosse Kugeln formen, gut zusammendrücken.
  3. Kakaopulver in eine flache Schale geben. Die Trüffel darin wälzen, bis sie gleichmässig mit Kakao umhüllt sind.

Zutaten für 25-30 Kugeln

  • 150g Datteln, Medjool
  • 150g Cashewkerne
  • 50g Sultaninen
  • 2 EL Kakaonibs
  • 1 Prise Salz
  • 1-2 EL Zimt
  • 2 Prisen Muskatnuss
  • 1 KL Ingwerpulver
  • 1 KL Kardamom
  • 1 KL Gewürznelken
  • 2 EL Kakaopulver (für die Umhüllung der Kugeln)

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Ernährung umstellen
Lernen Sie sich vielseitig, ausgewogen und vitalstoffreich zu ernähren.
Zum Angebot
Gesundheitscoach
Lassen Sie sich zu Gesundheits­themen persönlich beraten.
Service kennenlernen
Symptome prüfen
Empfehlung erhalten, Arzt­termin buchen und vieles mehr.
Well-App entdecken