Handstand lernen leicht gemacht

Handstand lernen in 4 Schritten Handstand lernen in 4 Schritten

Der Handstand vereint eine Vielzahl von Elementen in sich: Kraft, Be­weglichkeit, Mobilität, Gleichge­wichtssinn und beim Üben eine gute Portion Geduld. Mit diesen Übungen gelingt der Handstand.

Handstand lernen für Anfänger

Der Handstand ist eine herausfordernde Möglichkeit, seinen eigenen Körper auf vielseitige Art und Weise zu trainieren. Nebst den Muskelgruppen in Schultern, Armen und Rumpf beansprucht es nahezu jeden einzelnen Muskel im Körper, denn ohne Körperspannung funktioniert hier nichts. Den Handstand zu erlernen, bedeutet in kleinen Schritten zu denken. Wir zeigen Schritt für Schritt wie es geht.

Wie wirkt sich der Handstand auf Körper und Geist aus?

  • Trainiert die Körperspannung
  • Fördert die Konzentration
  • Pusht Selbstvertrauen

Vorbereiten mit Kräftigungsübungen

Als erstes lohnt es sich, die hauptsächlich involvierten Muskelgruppen (Schultern, Arme, Rumpf) zu kräftigen und an der allgemeinen Körperspannung zu arbeiten. Mit Liegestütz- und Plankvariationen stärken Sie Ihren Bizeps und Trizeps und sorgen für einen stabilen Rumpf. Aufwärmen vor dem Training nicht vegessen! Zum Beispiel mit einem 10-minütigen Cardio-Training.

Das Boot – mit Körper­span­nung zum Hand­stand

Eine klassische Bauchmuskelübung, um die allgemeinen Körperspannung zu trainieren, ist das Boot, welches viele aus dem Pilates kennen.

  1. Dafür aufrecht hinsetzen, Beine aufstellen und Oberkörper leicht nach hinten senken und die Bauchmuskeln anspannen.
  2. Nun die Füsse vom Boden abheben, die Hände ebenfalls vom Boden lösen und auf Schulterhöhe nach vorne strecken.
Das Boot
Die Übung intensivieren, indem Sie leicht hin und her wippen oder die Beine strecken.

Hilfestellung: Die Wand hochlaufen

Auf dem Weg zum Handstand helfen Vorübungen, die man bequem zuhause umsetzen kann. Das gute am Handstand: nur ein paar Quadratmeter Platz und eine Wand reichen bereits für das Training.

Steigerung: Mit Schwung an die Wand

Wenn Sie die erste Variante des Handstands an der Wand beherrschen, ist es Zeit für die nächste Stufe. Die Wand dient nur noch dazu, nicht nach hinten zu kippen.

  • Drehen Sie sich im Stand mit dem Gesicht zur Wand und setzen die Hände möglichst nah auf dem Boden davor auf.
  • Gleichzeitig holen Sie mit Ihrem Schwungbein Schwung, während Sie sich mit dem anderen Bein vom Boden abdrücken.
  • Mit den Füssen können Sie sich leicht an die Wand anlehnen.
  • Nicht vergessen: Körperspannung und Beine strecken. Wenn das funktioniert, Hände immer weiter Weg von der Wand und die Wand weniger zur Unterstützung nutzen.
Handstand lernen in 4 Schritten
Die Wand dient nur noch dazu, nicht nach hinten zu kippen.

Tipps für einen gelung­enen Handstand

  • Darauf achten, dass die Arme vollständig gestreckt sind.
  • Schultern zu den Ohren ziehen, so dass der obere Rücken stabil ist.
  • Becken über die Schultern bringen.
  • Das Gewicht von den Handflächen in die Handwurzel verlagern und die Finger für die Balance nutzen.
  • Bauch anspannen, um ein Hohlkreuz zu verhindern.
  • Blick auf die Hände richten und den Kopf leicht in den Nacken legen.
  • Üben, üben, üben.
  • Zeit lassen, denn der Handstand ist eine komplexe Übung deren Erlernen Zeit benötigt.

Prämien 2022 auf einen Blick

Prämie berechnen

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Bis zu CHF 500
Das Gesundheitskonto unterstützt Aktivitäten rund um Ihre Fitness.
So funktioniert‘s
Geld verdienen
Belohnen Sie Ihren gesunden Lebensstil mit active365.
active365 entdecken
Verspannungen lösen
Testen Sie die medicalmotion App eine Woche kostenlos.
Zum Angebot