Patientenbegleitung: Hilfe annehmen & genesen

Hilfe zulassen: Ein wichtiger Faktor für eine gute Genesung Hilfe zulassen: Ein wichtiger Faktor für eine gute Genesung

Krankheit und Spitalaufenthalt verunsichern und werfen viele Fragen auf. Wie wertvoll es ist, eine zuverlässige Ansprechperson zu haben, die hilft und berät, berichtet unser Kunde.

Bedrohlicher Einschnitt

Ein Herzinfarkt ist ein lebensbedrohliches Ereignis – und zum Glück kein sicheres Todesurteil mehr. Mit schneller und richtiger medizinischer Hilfe sind die Überlebenschancen inzwischen gut. Dieses Glück hatte auch unser Kunde, der an einem 24. Dezember notfallmässig operiert wurde.

Ein Herzinfarkt wird oft als Trauma erlebt. Man muss in kurzer Zeit bedrohliche Informationen verarbeiten und setzt sich möglicher­weise zum ersten Mal konkret mit seiner Endlichkeit auseinander.

Verwundbar: Die Patientenbegleitung hilft

Auch unser Kunde berichtet, dass er sich nach seinem Herzinfarkt verwundbar und verängstigt gefühlt hat. Als eine Spezialistin der persönlichen Patienten­begleitung ihn kennenlernen wollte, war er vorsichtig. Trotzdem willigte er ein, sie kennen zu lernen und berichtete ihr, was ihn beschäftigte und belastete. Durch ihr Verständnis konnte er Vertrauen fassen und seinen Stolz überwinden, um die Hilfe der persönlichen Patientenbe­gleitung anzunehmen. Das Vertrauen wurde durch die regelmässigen Kontakte und wohlwollende Beratungen bestätigt – denn Verbindlichkeit und Zuverlässigkeit sind zentral in der Arbeit der persönlichen Patientenbegleitung.

Überblick verschaffen und Zeit haben

Unser Kunde konnte mit der Spezialistin der CSS Ordnung in seine Probleme bringen. Gemeinsam machten sie eine umfassende Standortbestimmung: gesundheitliche, private und berufliche Themen wurden dargelegt, zusammen besprochen und geordnet.

Jederzeit eine Ansprechperson zu haben, die seine Situation kennt und ihn berät, habe sehr geholfen. Ebenso wichtig war, Zeit zu haben. Damit er sich um alles kümmern konnte – Druck wäre in seinem Fall sehr kontraproduktiv gewesen.

Ansprechperson bei Fragen

Konkrete Hilfestellungen, wie beispielsweise eine Haushaltshilfe, haben ihn stark entlastet und so zu einer guten Genesung beigetragen. Dabei habe die fundierte Beratung über Versicherungs- und Finanzierungsfragen geholfen. Auch unterstützen die Spezialistinnen und Spezialisten der persönlichen Patientenbegleitung, sich im zum Teil undurchsichtigen Gesundheitswesen zurecht zu finden und die passenden Behandlungen und Therapien zu finden.

Erfahrungsbericht: Schritt für Schritt aus der Krise

Unser Kunde berichtet, wie er dank der Unterstützung der Patientenbegleitung aus dem tiefen Loch, in das er gefal­len war, rausgefunden hat. Aus dieser Erfahrung habe er viel gelernt & kann nun gestärkt selbständig weiterlaufen.

Dauer der Begleitung

Die Begleitung durch die Spezialistinnen und Spezialisten der CSS dauert in der Regel zwischen einem halben Jahr und 3 Jahren. Dabei sind der Kunde, seine Situation und sein Umfeld der Taktgeber. Benötigt der Kunde nach einigen Monaten keine Hilfe mehr, endet die Begleitung. Inzwischen braucht auch unser Kunde keine Begleitung oder Beratung mehr. Andere Kundinnen und Kunden – sowie deren Angehörige – begleitet die persönliche Patientenbegleitung hingegen bis zum Lebensende.

Prämien 2023 auf einen Blick

Prämie berechnen

Was möchten Sie nun lesen?

Gut betreut mit der CSS

Symptome prüfen
Empfehlung erhalten, Arzt­termin buchen und vieles mehr.
Well-App entdecken
Gesundheitscoach
Lassen Sie sich zu Gesundheits­themen persönlich beraten.
Service kennenlernen
Ärztliche Zweitmeinung
Holen Sie sich kostenlos eine zweite Meinung.
So einfach geht's